Logo

Knoten für Haken, Wirbel, Kunstköder u.ä.

 

Der Grinner-Knoten

Der Grinnerknoten dient zum anknoten von Öhrhaken, Wirbeln und Bleien. Er garantiert eine extrem hohe Tragkraft. Er eignet sich für monofile und geflochtene Schnüre und läßt sich unabhängig vom Schnurdurchmesser problemlos knoten.

knoten_grinner_1.jpgknoten_grinner_2.jpgknoten_grinner_3.jpgknoten_grinner_4.jpg

Zuerst führt man das Ende der Hauptschnur durch das Öhr (besser 2 Mal) und legt es dann in Form eines Fragezeichens.Danach führt man das obere Schnurende zurück.Man wickelt es um die beiden unteren Schnurstränge. Nach mindestens 4-5 Wicklungen zieht man das Schnurende fest. Abschließend abschneiden des überstehenden Endes.

Der Clinchknoten

Der Clinchknoten ist einer der populärsten Knoten weltweit. Er dient zum Befestigen von Wirbeln, Kunstködern u.a. Er garantiert eine Tragkraft von ca. 85%.

knoten_clinch_1.jpgknoten_clinch_2.jpg Vier Windungen reichen für monofile Schnüre  von 0,4-0,6 mm Durchmesser. Für dünnere oder geflochtene Schnüre benötigt man 5-7 Windungen.

Der Nonslip-Knoten

Der Nonslip-Knoten dient zum Verbinden zwischen Schnur und Kunstködern. Der Vorteil gegenüber eines festen Knotens ist das deutlich bessere Köderspiel. Ebensogut können Wirbel und Haken mit Öhr mit diesem Knoten angeknüpft werden.

 knoten_nonslip_2.jpg

 knoten_nonslip_2.jpgknoten_nonslip_3.jpgknoten_nonslip_4.jpg

Vor dem Zusammenziehen anfeuchten und so sollte dann aussehen.

 

No-Knot-Verbindung

Die No-Knot-Verbindung eignet sich besonders für geflochtene Schnüre. Sie kann zur Verbindung zwischen Wirbel bzw. Köder und Hauptschnur oder zwischen Hauptschnur und Vorfach benutzt werden. Der Vorteil ist die sehr hohe Tragkraft (fast 100 %).

 knoten_knotenlos_1.gifknoten_knotenlos_2.gifknoten_knotenlos_3.gif Doppeln der Schnur und einhängen des Schnurlos-Verbinders. Anstelle des Wobblers kann natürlich auch ein Wirbel, Spinner o.ä. benutzt werden.Anschließend wird die Schnur mehrfach (mind. 5 mal) um den Metallstab gewickelt.Abschließend straffziehen, so daß die Enden oben in die Ösen rutschen und fertig.

Palomar - Knoten

Ein Knoten höchster Tragkraft (95 bis 100 %) , einfach und schnell zu binden.

Palomar_Knoten1.jpgPalomar-Knoten_1a.jpg


Das Ende der Vorfachschnur durch das Hakenöhr führen.Eine 10cm lange Schlaufe bilden und das Schnurende dann wieder durch das Hakenöhr zurüchführen.

Nun mit der doppelt liegenden Schnur einen Überhandknoten machen.

Palomar-Knoten_1b.jpg

Nun den Haken durch die Schlaufe, die durch den Überlandknoten entstanden ist,stecken und dabei mit der linken Hand Hauptschnur und Schnurende gut festhalten. 

 

 Den Knoten durch Ziehen an beiden Seiten vollenden

Palomar-Knoten_1c.jpg

 

Offshore - Swivel - Knoten

 

offshore1.jpg

Das Schnurende der doppelt genommenen Schnur durch die Öse des Wirbels führen und über Kreuz legen.

offshore1a.jpg

Die so entstandene Schlaufe 6 cm weit über die doppelte Schnur legen. An allem gut ziehen, so dass die beiden Schnüre der doppelten Schnur genau gleich lang sind und der Knoten gerade mit ihnen auf einer Linie liegt.

offshore1b.jpg

Jetzt den Wirbel sechs Mal durch beide Schlaufenöffnungen drehen, so dass sich die Schnur eindreht.

offshore1c.jpg 

offshore1d.jpg

Die Schnur muß mit beiden Händen gut festgehalten werden. Nach dem Befeuchten kann damit begonnen werden, ihn zusammenzuziehen. Dazu wird an beiden Seiten-bei der doppelten Schnur rechts und beim Wirbel links-gezogen.



Beim Zusammenziehen des Knotens nach und nach die Windungen zum Öhr des Wirbels hin schieben. Hierbei kann man zum Aufrechterhalten der richtigen Spannung eventuell eine Zange Zuhilfe nehmen. Damit der Knoten seine volle Leistung bringen kann, ist es unbedingt erforderlich, ihn richtig festzuziehen.

TOPNEWS - WELT

TOPNEWS - Aktuelle Nachrichten der WELT TOPNEWS - WELT
  • Eine Botschaft, die nicht allen in Deutschland gefallen wird
    Christopher Clark, der wichtigste Historiker des Ersten Weltkriegs, hat sich zum Krieg in der Ukraine geäußert. Eine direkte Analogie zum Sommer 1914 sieht der Australier nicht. Dennoch enthalten seine Bemerkungen eine versteckte Warnung für Deutschland.
  • Russland meldet vollständige Einnahme von Asow-Stahlwerk
    Laut russischen Behörden ist nach der Kapitulation des Asow-Stahlwerks nun ganz Mariupol erobert. Man habe knapp 2400 ukrainische Soldaten gefangengenommen. Kanzler Scholz hat derweil wohl seinen aktuellen Kurs mit der Feststellung verteidigt, er sei nicht Kaiser Wilhelm. Mehr im Liveticker.
  • „Oder ob es nur die Angst vor Sanktionen war?“
    Gerhard Schröder räumt seinen Aufsichtsratsposten beim russischen Ölriesen Rosneft. Es scheint, als wolle der 78-Jährige um seine SPD-Parteimitgliedschaft, die Altkanzler-Privilegien und den letzten Rest seines Ansehens kämpfen. Doch es gibt auch andere Vermutungen.